Susanne  Hormann-Oswald

NAET - Kinesiologie - ...

BrainGymbeideHälften

Bild by Melanie Medla. Darf nicht kopiert oder vervielfältigt werden!

Lernen - ein gutes Zusammenspiel 

von rechter und linker Gehirnhälfte

Brain Gym ®

Kinesiologie ist die Lehre der Bewegung

(„Kinesis“ = Bewegung und „logos“ = Lehre).

Die Kinesiologie hat mittlerweile viele Gesichter, aber allen Methoden liegt die Bedeutung von der Bewegung der Muskeln zugrunde.

Der Amerikaner Paul Dennison hat die hier vorgestellte Edu-Kinesiologie entwickelt. Er hat erkannt, dass Lern- und Konzentrationsschwierigkeiten, Legasthenie usw. oft die Folgen einer fehlenden Zusammenarbeit beider Gehirnhälften sind. Durch einfache Übungen – der sog. Brain-Gym (Gehirntraining) – kann die Zusammenarbeit der Gehirnhälften wieder hergestellt und das Lernen erleichtert werden.

Dennison sah „Bewegung als Tor zum Lernen“. Er hat die wichtige Rolle, die körperliche Bewegung beim Lernen spielt, erkannt und gezielte Bewegungsabfolgen entwickelt, die Ihnen helfen können zu entspannen. Die Brain-Gym umfasst insgesamt 26 verschiedene Übungen. Durch Muskeltest oder Test mit der Einhandrute können wir gezielt nach den für Sie richtigen Übungen suchen.

Die Brain-Gym-Übungen wie z.B. die Überkreuzbewegung, die liegende 8, die Gehirn- Erd- Raumknöpfe, Wasser trinken, die Denkmütze, die Hook-ups oder die positiven Punkte, sind leicht erlernbar und jederzeit von Laien durchführbar.
Sie werden auch an einigen Schulen praktiziert, um gestressten Schülern wieder zu mehr Konzentration und einem leichteren Lernen zu verhelfen.
Sie üben eine positive Wirkung aus, wenn wir uns nicht mehr richtig konzentrieren können, uns überfordert fühlen. Sie aktivieren das Gehirn, fördern die Konzentration oder die emotionale Zentriertheit.

Brain-Gym-Übungen sind geeignet für Schüler vor der Schule, vor Prüfungen oder vor den Hausaufgaben ebenso wie für Erwachsene, die lange am Computer arbeiten oder eine „denkende“ Tätigkeit ausüben und für alle, die zwischendurch etwas Gutes für sich tun möchten.

Bild by Melanie Medla. Darf nicht kopiert oder vervielfältigt werden!

Die liegende 8 kommt in vielen kinesiologischen Balancen vor und ist bei Brain-Gym eine wichtige Übung. Es gibt verschiedene Varianten davon und hilft mit die rechte und linke Gehirnhälfte zur Zusammenarbeit anzukurbeln. Denn nur wenn da kein Stress ist und Rechts und Links gut harmonieren, kann gut und einfach gelernt werden.

Brain-Gym kann Ihnen oder Ihrem Kind also helfen, zu neuer Kraft zu kommen, sowie Energie- und Lernblockaden gezielt aufzulösen. Mit bestimmten Bewegungsübungen können Sie oder Ihr Kind dann selbständig und ohne die Hilfe von anderen die Energie wieder zum Fließen bringen, die neuen Bahnen durch die gelösten Blockaden festigen und machen somit Ihr Gehirn fit und leistungsfähig.


Hinweis aus rechtlichen Gründen:

Meine angebotenen Sitzungen dienen der Aktivierung der Selbstheilungskräfte!
Die in dieser Homepage erwähnten energetischen Möglichkeiten feinstofflicher Bereiche stellen nicht Heilmittel im Sinne gesetzlicher Bestimmungen dar. Aus ihnen kann keine ärztliche, schulmedizinische oder psychotherapeutische Diagnose gestellt und kein Heilungsversprechen abgeleitet werden! Sie ersetzen auch keinesfalls ärztliche Anordnungen. Die Teilnahme und jede Anwendung erfolgt jeweils in persönlicher Eigenverantwortung. Bei allen vorliegenden oder später auftretenden Beschwerden ist unbedingt ein Arzt oder Heilpraktiker aufzusuchen.